MCKT - Motorsportclub Kirchheim/Teck

Kart-Rennsport im Motor­sportclub Kirchheim/Teck

Kart-Rennsport hat einen besonderen Anteil am Club­geschehen des MCKT. Kinder und Jugend­liche, die beim Jugend-Kart-Slalom erste Erfahrungen mit Kartfahr­zeugen gesammelt haben, aber auch Erwach­sense jeden Alters trainieren auf dem Verkehrs­übungs­platz Birkhau.


Abteilungs­leiter: Claudio Madejsky

Abteilungsleiter

Informationen und E-Mail-Kontakt unter: kartrundstrecke@mckt.de

Stellvertreter: Chris Wandura



Training und Veranstaltungen

Kart-Rund­strecke, © hjl
Überholen .. , © hjl

Manche Jugend­liche nehmen an Renn­veran­stal­tungen teil. Je nach Alter des Fahrers gibt es verschie­dene Klassen von Kart- Fahr­zeugen in denen unter­schiedl­iche Renn­serien ausge­tragen werden. Hierbei kommen verschie­dene Motoren zum Einsatz.

Trainiert wird während der Sommer­zeit jeden Montag um 16.30 Uhr auf dem Verkehrs­übungs­platz Birkhau (Lindorf) zwischen Kirch­heim/Teck und Nürtingen-Reudern.

hjl

Berichte aus der Abteilung Kart-Rund­strecke


03.10.2021 - Phil-Colin Strenge weiter im Aufwind

Finale der Deutsche Junioren Kart-Meisterschaft in Ampfing

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Mit Platz fünf beim ADAC Kart Masters in Mülsen scheint für Phil Colin Strenge der Knoten geplatzt und der Youngster überzeugte auch beim Finale der DKM mit Platz zehn nach dem Zeittraining. Die höchste deutsche Kartrennserie war zum Saisonabschluss auf dem Schweppermannring in Ampfing zu Gast.

"Ich habe mich noch den ganzen Sonntag nach Mülsen über den Pokal gefreut. Es läuft nun immer besser und daran schließen wir dieses Wochenende an", war der Elfjährige sehr zuversichtlich vor den Läufen in Oberbayern.

Nachdem er schon im Jahresverlauf in den freien Trainings immer richtig schnell war, zeigte er diese Performance auch im Zeittraining und war starker Zehnter in dem internationalen Feld der DJKM.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

An dieser Position hielt er auch im ersten Vorlauf fest und wurde als guter Zwölfter abgewinkt. Doch mit einer Kollision im zweiten Durchgang fiel Phil im Zwischenranking zurück. "Schade, ich wäre morgen gerne aus einer der vorderen Reihen in das Finale gestartet", sagte der Schützling aus dem Lanari Racing Team am Samstagabend.

In den beiden Finals war es schwer für den Kart Republic-Piloten Boden gut zu machen. Im ersten Lauf verwehrte zusätzlich eine Spoilerstrafe seine ersten Punkte in der höchsten deutschen Kart-Meisterschaft.

In zwei Wochen geht es für den jungen Unterensinger weiter, dann startet in Wackersdorf das Finale des ADAC Kart Masters.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

26.09.2021 - Phil Colin Strenge erlebt erfolgreiche Wochen in Mülsen

Mehrmals Top-Fünf auf Rennstrecke in Sachsen

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Die vergangenen Wochenenden startete Rookie Phil Colin Strenge gleich mehrmals in der Arena E in Mülsen. Sowohl beim Finale des Süddeutschen ADAC Kart Cup, als auch beim ADAC Kart Masters hatte er allen Grund zur Freude und zeigte in seinem Rookiejahr eine tolle Entwicklung.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Zum Finale des Süddeutschen ADAC Kart Cup erlebte Phil Colin Strenge schwierige Bedingungen auf dem 1.315 Meter langen Kurs.

Regen und Sonne wechselten sich ab und sorgten dafür, dass sich der Schützling des Lanari Racing Teams schnell umstellen musste. Das gelang ihm in den Rennen mit Bravour und er schloss das Wochenende als Dritter ab.

Dieses gute Resultat beflügelte den Youngster aus Unterensingen auch für das ADAC Kart Masters, welches am vergangenen Wochenende mit 133 Teilnehmern in Mülsen zu Gast war. Das Feld der Junioren war hart umkämpft, entsprechend musste sich Phil gegen die ältere Konkurrenz behaupten. In den Vorläufen zeigte er teilweise schon seine Möglichkeiten und fuhr bis in die Top-Ten nach vorne. So auch im ersten Finale am Sonntag, welches er diesmal bei strahlendem Sonnenschein als Elfter beendete.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Im zweiten Durchgang kämpfte das halbe Feld um den Sieg. Von Platz eins bis 14 hingen die Pilotinnen und Piloten eng zusammen. Phil zeigte aber seine Stärken und wurde am Ende als Fünfter gewertet. Damit fuhr er seinen ersten Junioren-Pokal ein.

"Wow, ich bin sehr stolz meinen ersten Junioren-Pokal im ADAC Kart Masters einzufahren. Das Rennen war sehr fordernd. Ich habe mich versucht aus allem Gerangel herauszuhalten und werde nun mit dem Ergebnis belohnt", strahlte der Elfjährige am Abend.

Schon kommendes Woche geht es für den Schützling aus dem Lanari Racing Team weiter. Dann gastiert die Deutsche Junioren-Kart-Meisterschaft zum Finale im bayerischen Ampfing.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

18.09.2021 - ADAC Kart Rookies Cup

beim MC Kirchheim/Teck

Am 18. September fand auf dem VÜP der 4. Wertungslauf zum ADAC Kart Rookies Cup statt. Dreizehn Jugendliche aus Baden-Württemberg nutzten diese Gelegenheit, um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, der leider im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte.

Fliegender Start, © k.sch.
Download Reglement

Der ADAC Kart Rookies Cup soll einen kostengünstigen Einstieg in die Kartrundstrecke ermöglichen.

Gefahren wird mit seriennahen Slalomkarts mit Honda-Motoren, die 6,5 PS leisten. Diese Karts werden normalerweise im Jugend­kart-Slalom eingesetzt, allerdings wurde die Kettenübersetzung auf die höheren Geschwindigkeiten der Rundstrecke angepasst.

Der Tag begann mit der Registrierung der Teilnehmer und der Verlosung der vom ADAC zur Verfügung gestellten Motoren. Nach der Reifenausgabe, der anschließenden Fahrerbesprechung und der technischen Abnahme der Fahrzeuge sowie der Ausrüstung konnte es los gehen.

Zunächst wurden zwei freie Trainings durchgeführt, damit die Teilnehmer die besonderen Gegebenheiten der Kirchheimer Kartstrecke mit ihren Höhenunterschieden kennenlernen konnten. Nach dem ersten Zeittraining startete noch am Vormittag gegen 12:00 Uhr der erste Wertungslauf.

Auf der Strecke, © k.sch.
Doppelsieger Lukas Heim, © k.sch.

Mit diesem ersten Rennen wurde es nun richtig ernst. Lukas Heim #41 vom OC Winnenden konnte nach 16 Runden dieses Rennen in der Zeit von 11:22 Minuten für sich entscheiden. Mit 17 Sekunden Vorsprung und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 60 km/h ließ er den Konkurrenten keine Chance.

Nach der Mittagspause und zwei weiteren freien Trainings wurde im nächsten Zeittraining die Startreihenfolge für den zweiten Wertungslauf ermittelt.

Seine Überlegenheit zeigte Lukas Heim auch im zweiten Rennen und feierte somit einen beeindruckenden Doppelsieg.

Die Ergebnisse der einzelnen Rennen sind hier als pdf-Dokumente zum Download bereitgestellt.

Gut essen im Ristorante Del Gusto

Über den ganzen Tag sorgte die Vereinsgaststätte "Ristorante Del Gusto" für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Betreuer.

hjl

08.08.2021 - Phil Colin Strenge fährt in die Top-Ten

Rookie steigert sich stetig

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Youngster Phil Colin Strenge befindet sich weiter im Aufwärtstrend. Der Nachwuchsrennfahrer aus Unterensingen startete am vergangenen Wochenende beim ADAC Kart Masters in Kerpen und lieferte zwei starke Rennen ab – belohnt wird er mit Meisterschaftspunkten.

Schon Halbzeit im ADAC Kart Masters: Schauplatz war diesmal der Erftlandring in Kerpen. Auf der 1.107 Meter langen Strecke gingen 140 Fahrerinnen und Fahrer aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland an den Start. Mit dabei auch Rookie Phil Colin Strenge. Der Youngster zeigt seit Jahresbeginn eine konstante Steigerung und mischte diesmal in den Top-Ten mit.

Der Start in das Wochenende verlief schon viel versprechend. Als 16. hatte Phil eine gute Ausgangslage für die Vorläufe. In turbulenten Rennen rutschte der elfjährige Youngster aber etwas ab und belegte Platz 19 im Zwischenklassement. "Im ersten Lauf bin ich während des Starts ins Aus gekommen und musste mich dann wieder vorkämpfen", erklärte der Schützling des MCKT Kirchheim/Teck.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Deutlich erfolgreicher verliefen die Finalrennen am Sonntag. Phil lieferte am Vormittag eine tolle Vorstellung ab und fuhr bis auf Platz zwölf nach vorne. Belohnt wurde er dafür mit Meisterschaftspunkten. Einen weiteren Sprung machte er im zweiten Durchgang. Diesmal lieferte er sich packende Zweikämpfe und sah als Neunter die Zielflagge – sein bisher bestes Junioren-Ergebnis im ADAC Kart Masters. Doch im Anschluss des Rennens gab es noch einen Rückschlag, durch eine Spoilerstrafe rutschte er auf Platz 14 ab.

"Ich war nach der Entscheidung im zweiten Rennen sehr enttäuscht. Ein Fahrer vor mit, hat bei der Einfahrt in der Boxengasse eine Vollbremsung gemacht. Darauf konnte ich nicht mehr reagieren und mein Spoiler ist rausgesprungen. Sowas muss nicht sein. Wenn wir das aber vergessen, war es ein gutes Wochenende. Ich habe mich wohl gefühlt und danke meinem Team, meinem Mechaniker Jochen und unserem Coach Bas Lammers für die tolle Unterstützung", zeigte sich Phil trotzdem gut gelaunt.

Schon in zwei Wochen geht es für den Schützling des LRT Racing Teams im ADAC Kart Masters weiter. Dann gastiert das Championat auf dem Schweppermannring in Ampfing.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

18.07.2021 - Phil Colin Strenge setzt Entwicklungsphase fort

Starkes Zeittraining und mehrere Rennbestzeiten in Wackersdorf

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Das ADAC Kart Masters war am vergangenen Wochenende zum zweiten Durchgang im Prokart Raceland Wackersdorf zu Gast. Nach seinem dritten Platz beim SAKC vor wenigen Tagen, wollte Phil Colin Strenge an der Vorstellung anknüpfen und lieferte am Wochenende eine gute Vorstellung ab.

Mit seinen elf Jahren gehört Phil Colin Strenge bereits zu den schnellsten Fahrern im Feld der OK Junioren. Das zeigte sich nun auch wieder in Wackersdorf. Im Qualifying sorgte der Rookie für eine kleine Überraschung. Als Viertschnellster ließ er die erfahrenere Konkurrenz hinter sich und hatte eine gute Ausgangslage für die Heats.

In diesen verlor er zwar am Start wieder etwas an Boden, mischte diesmal aber im vorderen Mittelfeld mit. In beiden Heats fuhr der Youngster aus Unterensingen die Rennbestzeit und zog als Neunter in die Finals ein. "Es fehlt mir immer noch das Vertrauen in solch einem großen Feld. Man findet aber von Rennen zu Rennen mehr Routine, die es nun gilt, positiv einzusetzen", sagte Phil am Samstagabend.

Phil Colin Strenge AKM Wackersdorf, © Björn Niemann

Der Start in das erste Finale am Sonntag verlief hingegen reibungslos. Von Anfang an hatte Phil tolle Zweikämpfe und zeigte das ein oder andere Überholmanöver. Mit der zweitschnellsten Rennrunde im Gepäck kam er als Zwölfter ins Ziel und sicherte sich seine ersten Meisterschaftspunkte.

Leider verlief der zweite Durchgang nicht so reibungslos. Bei einem Gerangel kam es zu einer Kollision und der Youngster aus dem Lanari Racing Team musste aufgeben.

"Der Einschlag war nicht ohne, bis auf einen ersten Schock ist mir aber nichts passiert. Ansonsten war das erste Finale ganz gut, ich hatte einige schöne Überholmanöver. Wir müssen nun weiter an mir und dem Rennablauf arbeiten. Wenn das einmal passt, kämpfen wir um Siege”, sagte Phil abschließend.

Vielleicht schafft er den Durchbruch schon in drei Wochen, dann geht es für das ADAC Kart Masters auf dem Erftlandring in Kerpen weiter. Schon eine Woche zuvor ist die Deutsche Junioren-Kart-Meisterschaft im belgischen Genk zu Gast. Die Strecke kennt Phil bereits von seinem Start bei der Europameisterschaft Mitte Mai.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

11.07.2021 - Regensieg für Phil Colin Strenge

Positiver Trend in Wackersdorf im SAKC fortgesetzt

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Nach dem guten Saisonstart in den Süddeutschen ADAC Kart Cup, gehörte Phil Colin Strenge auch am vergangenen Wochenende zu den Spitzenfahrern der Junioren. Allein ein technisches Problem im letzten Rennen kostete den Tagessieg. Schon in wenigen Tagen geht es für ihn mit dem ADAC Kart Masters ebenfalls in Wackersdorf weiter.

Das 1.197 Meter lange Prokart Raceland hielt am vergangenen Wochenende einige Überraschungen für die Fahrerinnen und Fahrer des SAKC bereit. Wechselhaftes Wetter am Rennsonntag sorgte für teils schwierige Bedingungen. Davon unbeeindruckt blieb Rookie Phil Colin Strenge.

Phil Colin Strenge fährt auf Siegerpodium, © Björn Niemann

Schon im Zeittraining setzte der elfjährige Unterensinger mit der Bestzeit ein Ausrufezeichen, fiel aber leider durch eine Spoilerstrafe auf Position drei zurück. Diesen Platz verteidigte er auch im Verlauf des ersten Wertungslaufes am Samstagabend. "Ich freue mich, dass ich immer mehr Vertrauen in die neue Klasse finde. Für mich ist es wichtig Erfahrungen zu sammeln und immer einen Schritt nach vorne zu machen”, war Phil gut gelaunt.

Sonntags setzte dann Regen in der Oberpfalz ein, ein Terrain auf welchem sich der Schützling des Lanari Racing Teams sehr wohl fühlt. Schon fast routiniert kämpfte Phil an der Spitze des Junioren-Feldes mit und wurde als Sieger gewertet. Leider blieben die Mühen am Ende unbelohnt. Nur eine Runde nach dem Start zum dritten Lauf musste er die Box ansteuern. Nach einer kurzen Reparatur eilte er dem Feld mit einer Runde Rückstand hinterher. Trotzdem stand er als Dritter der Tageswertung noch auf dem Podium.

"Das war natürlich schade, ich bin in dem Rennen deutlich schnellere Zeiten als alle anderen gefahren. Das hat mir gezeigt, dass wir für das ADAC Kart Masters konkurrenzfähig sind", blickte der Baden-Württemberger bereits auf die kommenden Aufgaben.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

27.06.2021 - Phil Colin Strenge, Pole-Position und Platz zwei

OK Junior-Rookie kämpft im SAKC in Liedolsheim an der Spitze

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Im badischen Liedolsheim fiel der Startschuss in die neue Saison des Süddeutschen ADAC Kart Cup, mit dabei war auch Phil Colin Strenge. Der amtierende Mini-Champion stieg in diesem Jahr zu den Junioren auf und gehörte auch dort direkt zum Spitzenfeld.

2021 wartet auf Phil Colin Strenge eine neue Herausforderung. Der Rennfahrer aus Unterensingen steigt in die internationale Junioren-Klasse auf und erlebte dort schon spannende Rennen. Auf der Rennstrecke in Liedolsheim ging es nun zum ersten Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup.

Das Phil in seiner neuen Klasse schnell unterwegs ist, hat er schon zuletzt gezeigt und bestätigte das nun abermals mit der Pole-Position nach dem Zeittraining. In den Rennen machte sich aber noch etwas der Respekt vor der neuen Klasse bemerkbar.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Bei besten Witterungsbedingungen startete am Samstagnacmittag das erste Rennen. Mit einem guten Start übernahm er die Führung, verlor jedoch durch eine Rennunterbrechung seinen Rhythmus. Nach einem Restart büßte er den Spitzenplatz ein, kam aber trotzdem als starker Zweiter in das Ziel.

Der Start in den zweiten Durchgang verlief weniger gut. Phil fiel beim Start bis ans Ende des Feldes zurück. Im weiteren Verlauf lieferte er dann aber eine beachtliche Aufholjagd ab und sah erneut als Zweiter die Zielflagge. Eine spätere Zeitstrafe ließ ihn zwar auf Rang drei abrutschen, Platz zwei in der Tageswertung war ihm trotzdem nicht mehr zunehmen.

"Für mich ist es wichtig beim Start nicht den Überblick zu verlieren. Daran müssen wir arbeiten. Der Speed und das Material meines Teams Lanari Racing sind sehr gut und geben mir die Chance zu siegen", sagte Phil im abschließenden Interview.

Bereits kommendes Wochenende geht es für ihn weiter. Dann wartet in Oschersleben das Feld des ADAC Kart Masters auf den Junioren-Rookie.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

12.04.2021 - KEIN Kart-Rundstrecken Training am 17. April 2021

Info beim Sportleiter: E-Mail
hjl

Hier gibt es alle Kart-Rund­strecken-Berichte

Verantwortlich für den Inhalt (wenn nicht anders angegeben):
MCKT