MCKT - Motorsportclub Kirchheim/Teck

Aktuell im MCKT

Berichte (Archiv) Termine Helfer-Einsätze

18.07.2021 - Phil Colin Strenge setzt Entwicklungs­phase fort

Starkes Zeit­training und mehrere Renn­best­zeiten in Wackers­dorf

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Das ADAC Kart Masters war am vergan­genen Wochen­ende zum zweiten Durch­gang im Prokart Raceland Wackers­dorf zu Gast. Nach seinem dritten Platz beim SAKC vor wenigen Tagen, wollte Phil Colin Strenge an der Vorstel­lung anknüpfen und lieferte am Wochen­ende eine gute Vorstel­lung ab.

Mit seinen elf Jahren gehört Phil Colin Strenge bereits zu den schnell­sten Fahrern im Feld der OK Junioren. Das zeigte sich nun auch wieder in Wackers­dorf. Im Quali­fying sorgte der Rookie für eine kleine Über­raschung. Als Viert­schnellster ließ er die erfah­renere Konkur­renz hinter sich und hatte eine gute Ausgangs­lage für die Heats.

In diesen verlor er zwar am Start wieder etwas an Boden, mischte diesmal aber im vor­deren Mittel­feld mit. In beiden Heats fuhr der Youngster aus Unter­ensingen die Renn­bestzeit und zog als Neunter in die Finals ein. "Es fehlt mir immer noch das Ver­trauen in solch einem großen Feld. Man findet aber von Rennen zu Rennen mehr Routine, die es nun gilt, positiv einzu­setzen", sagte Phil am Samstag­abend.

Phil Colin Strenge AKM Wackersdorf, © Björn Niemann

Der Start in das erste Finale am Sonntag verlief hin­gegen reibungs­los. Von Anfang an hatte Phil tolle Zwei­kämpfe und zeigte das ein oder andere Überhol­manöver. Mit der zweit­schnell­sten Renn­runde im Gepäck kam er als Zwölfter ins Ziel und sicherte sich seine ersten Meister­schafts­punkte.

Leider verlief der zweite Durch­gang nicht so reibungs­los. Bei einem Gerangel kam es zu einer Kolli­sion und der Youngster aus dem Lanari Racing Team musste aufgeben.

"Der Ein­schlag war nicht ohne, bis auf einen ersten Schock ist mir aber nichts passiert. Anson­sten war das erste Finale ganz gut, ich hatte einige schöne Über­hol­manöver. Wir müssen nun weiter an mir und dem Renn­ablauf arbeiten. Wenn das einmal passt, kämpfen wir um Siege”, sagte Phil abschlie­ßend.

Vielleicht schafft er den Durch­bruch schon in drei Wochen, dann geht es für das ADAC Kart Masters auf dem Erft­land­ring in Kerpen weiter. Schon eine Woche zuvor ist die Deutsche Junioren-Kart-Meister­schaft im belgischen Genk zu Gast. Die Strecke kennt Phil bereits von seinem Start bei der Europa­meister­schaft Mitte Mai.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

17.07.2021 - SuperMoto-Training

Am Samstag, den 17. Juli 2021 fand das 2. Offene Super­Moto-Training und leider auch das letzte in 2021 statt. Der Ersatz­termin wird für ein Jugend­kart-Rennen verwendet.

Welf #211, © k.sch.

Das Training war wie das vorang­egan­gene inner­halb kürze­ster Zeit ausge­bucht. Auf­grund der Corona-Regeln wurde das Training wieder mit 2 Fahrer­lagern durch­geführt, so dass der gefor­derte Mindest­abstand jeder­zeit einge­halten werden konnte.

Wie bereits beim ersten Trai­ning mussten alle Teil­nehmer beim Betreten des Platzes am Schiebe­tor, bei der tech­nischen Abnahme und am Nenn­büro wie vorgeschrieben einen Mund-Nasen­schutz tragen.

Dieses Mal wurde eine noch nie gefah­renen Strecken­variante für die Teil­nehmer aufgebaut. Alle waren von der technisch anspruchs­vollen Strecke voll­auf begei­stert, und wünschen sich, dass diese 2022 wieder als Variante bei einem Trai­ning gefahren wird. Der Off­road konnte aufgrund eines massiven Regen­schauers am Freitag­mittag leider nicht mit benutzt werden.

Jonny #151 und Haubi #28, © k.sch.
Kenny #23, © k.sch.

Glücklicher­weise gab es auch dieses Mal nur wenige harm­lose Aus­rutscher, so dass die DRK-Mit­glieder den Teil­nehmern wieder in Ruhe zuschauen konn­ten.

Wie schon des Öfteren hatten wir auch dieses Mal mit Luca Grünwald einen promi­nenten Fahrer am Start. Er nutzte den Samstag zu einer Trainings­einheit mit der Super­Moto, da aufgrund der Unwetter in der Eifel der dort geplante Lauf zur IDM Superbike 1000 auf dem Nürburg­ring abgesagt wurde. Er meinte: "Ich komme wieder, wenn ich Zeit habe…".

Axel #97, © mckt
Christof #15 und Flo #80, © mckt

Alle Teil­nehmer hatten richtig Spaß, fuhren wieder mit einem breiten Grinsen zum Platz hinaus und hoffen, dass es doch noch weitere Trainings gibt.

Bilder von den SuperMoto Trainings 2021 sind unter www.bilder.mckt.de zum Download bereitgestellt.

k.sch.

11.07.2021 - Regensieg für Phil Colin Strenge

Positiver Trend in Wackers­dorf im SAKC fortgesetzt

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Nach dem guten Saison­start in den Süd­deut­schen ADAC Kart Cup, gehörte Phil Colin Strenge auch am vergan­genen Wochen­ende zu den Spitzen­fahrern der Juni­oren. Allein ein tech­nisches Problem im letzten Rennen kostete den Tages­sieg. Schon in wenigen Tagen geht es für ihn mit dem ADAC Kart Masters eben­falls in Wackers­dorf weiter.

Das 1.197 Meter lange Prokart Race­land hielt am vergan­genen Wochen­ende einige Über­raschungen für die Fahrer­innen und Fahrer des SAKC bereit. Wechsel­haftes Wetter am Renn­sonntag sorgte für teils schwie­rige Bedin­gungen. Davon unbeein­druckt blieb Rookie Phil Colin Strenge.

Phil Colin Strenge fährt auf Siegerpodium, © Björn Niemann

Schon im Zeit­training setzte der elf­jährige Unteren­singer mit der Best­zeit ein Ausrufe­zeichen, fiel aber leider durch eine Spoiler­strafe auf Position drei zurück. Diesen Platz vertei­digte er auch im Verlauf des ersten Wertungs­laufes am Samstag­abend. „Ich freue mich, dass ich immer mehr Ver­trauen in die neue Klasse finde. Für mich ist es wichtig Erfah­rungen zu sammeln und immer einen Schritt nach vorne zu machen”, war Phil gut gelaunt.

Sonntags setzte dann Regen in der Oberp­falz ein, ein Terrain auf welchem sich der Schütz­ling des Lanari Racing Teams sehr wohl fühlt. Schon fast routi­niert kämpfte Phil an der Spitze des Junioren-Feldes mit und wurde als Sieger gewertet. Leider blieben die Mühen am Ende unbe­lohnt. Nur eine Runde nach dem Start zum dritten Lauf musste er die Box ansteuern. Nach einer kurzen Repa­ratur eilte er dem Feld mit einer Runde Rück­stand hinterher. Trotz­dem stand er als Dritter der Tages­wertung noch auf dem Podium.

„Das war natürlich schade, ich bin in dem Rennen deutlich schnel­lere Zeiten als alle anderen gefahren. Das hat mir gezeigt, dass wir für das ADAC Kart Masters konkur­renz­fähig sind“, blickte der Baden-Württem­berger bereits auf die kommenden Aufgaben.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

07.07.2021 - Vorschau: SuMo-Training am 17. Juli

Am 17. Juli 2021 findet noch ein weiteres öffent­liches Super­moto-Training statt. Wegen der aktuellen Kontakt- bzw. Versammlungs­ein­schrän­kungen können die Veranstal­tungen nur unter strengen Auf­lagen und mit Teil­nehmer­begrenzung durch­geführt werden.

Bitte das aus­ge­füllte Formu­lar "Kontakt­nach­ver­folgung/Selbst­auskunft" bei der Veran­staltung abgeben!

Es gibt noch ein paar freie Plätze für das offene SuperMoto Training am 17.07.2021. Vorab-Anmeldung ist notwendig!

Info: Klaus Schlotterbeck (Sportleiter): E-Mail

Flyer zum Download

Der Flyer 2021 (links) steht als pdf-Dokument zum Down­load zur Verfü­gung. Der Trainings­ablauf wird wie üblich durch­geführt, wieder mit vier Gruppen, zwei fahren mit Offroad und zwei fahren ohne Offroad.
Die erste Gruppe startet um 9:00 Uhr, das Nenn­büro ist ab 8:00 Uhr geöffnet. Es wird jedes Mal wieder auf einer anderen Strecken­variante gefahren.

Auschreibung
Ausschreibung:

Ausschreibung/Nennung für den 17. Juli

Technische Infos:

Flaggenzeichen für MCKT-SuMo-Trainings

Sturzpads (Achsen + Rasten), Schleifer, Umwelt­matte

Kontaktnachverfolgung:

Kontaktnachverfolgung/Selbstauskunft

hjl

04.07.2021 - ADAC Slalom-Youngster-Cup beim MCKT

Im Anschluss an den Club­slalom des MCKT starten dann 32 Nach­wuchs­fahrerinnen und -fahrer des ADAC Slalom-Youngster-Cup, um in zwei Klassen ihr fahre­risches Geschick unter Beweis zu stellen.

In der Klasse K22, den soge­nannten "Rookies" (Jahrgänge 2002 – 1998) star­tete ein Fahrer aus den Reihen des MCKT. Lars Münzen­mayer fuhr mit einer Gesamt­zeit von 1:16,13 auf Platz 10 (1 Pylone).

In der Klasse K21, den "Ein­steigern" (Jahrgänge 2003 - 2001) waren keine Teil­nehmer vom MCKT am Start.

Hier zum Download:
Ergebnisliste ADAC-Slalom-Youngster-Cup

k.sch.

04.07.2021 - Automobil-Clubslalom beim MCKT

Viele Pokale, © b.gn.

Am ersten Sonntag im Juli wurde nach ein­jähriger Corona Pause vom MCKT tradi­tionell auf dem Verkehrs­übungs­platz Birkhau der ADAC-Club­slalom-Cup 2021 ausge­tragen.

30 fleißige Helfer sorgten als Strecken­posten, im Nenn­büro, bei der Zeit­nahme, am Vor­start, und auch als Adam-Beauf­tragte für einen gelun­genen und erfolg­reichen Lauf. 50 Starter gingen im Zuge des Clubs­laloms an den Start.

Gestartet wurde ab 9:00 Uhr in den 15 verschie­denen Klassen. Über den ganzen Tag wurden Klassen- und Gruppen­sieger sowie die schnell­ste Dame ermittelt.

In der Klasse 5 ging Maximilian Herrmann mit seinem VW Polo an den Start und sicherte sich den 2. Platz von 3 Teil­nehmern.

Tobias Gneiting, © b.gn.

Die Geschwi­ster Gneiting gingen mit ihrem BMW 318ti compact in der Klasse F10 an den Start, wobei Tobias mit einer Gesamt­zeit von 2:23,13 die Ziel­linie passierte und sich leider nur den Platz 7 sicherte. Durch ein "Quer­stehen" in der Gasse wurden leider 6 Pylonen "mit­gerissen".
Franziska wurde mit einer Zeit von 2:09,76 gestoppt und landete auf Platz 5. Sie sicherte sich mit dieser starken Leistung den Pokal als schnell­ste Dame.

Zwei neue MCKT Mit­glieder Patrick und Uli Fübrich gingen mit ihrem Dacia Logan in der Klasse H13 ins Rennen und sicher­ten sich die Plätze 4 und 5. An dieser Stelle nochmals Dank an die beiden; sie organi­sierten für alle Teil­nehmer und Helfer eine Sach­spende. ihres Sponsors.

Benhard Luz, © b.gn
Felix Przybilla im Nissan GTR, © b.gn

Unser 1. Vorstand, Bernhard Luz, holte wie jedes Jahr seinen VW Golf ll 1.9 aus der Garage und startete in der Klasse 17, fuhr fehler­frei und landete auf Platz 6. Auch Felix Przybilla startete in dieser Klasse mit einem nicht ganz opti­malen Slalom­auto, ein Nissan GTR, Leistung ohne Ende (ca. 600 PS) jedoch aufgrund der Größe und Hand­ling nicht gerade für einen Slalom gebaut. Er landete auf Platz 9.

Hier zum Download: Ergebnisliste Club-Slalom

k.sch.
Gut essen im Ristorante Del Gusto

Über den ganzen Tag wurde für das leibliche Wohl durch die Vereins­gast­stätte "Ristorante Del Gusto" gesorgt.


28.06.2021 - Vorschau: Automobil-Slalom beim MCKT am 4. Juli

Die Auflagen und Kontakt­beschrän­kungen wegen der Covid-19-Pandemie wurden in den letzten Wochen soweit reduziert, dass die Durch­führung von Auto­slalom-Renn­veranstal­tungen wieder möglich ist. Deshalb findet tradi­tionell am ersten Juli-Wochen­ende der MCKT-Auto­slalom statt.

Gestartet wird ab 9:00 Uhr in 14 verschie­denen Klassen, die zum Württem­bergischen ADAC Slalom Pokal 2021 zählen. Über den ganzen Tag werden Klassen- und Gruppen­sieger sowie die schnellste Dame ermittelt.

Ausschreibung und Anmeldung:

Ausschreibung
Württem­bergischer-ADAC-Slalom-Pokal:

Serien-Ausschreibung zum WASP
MCKT-Ausschreibung / Nennung

ADAC-Slalom-Youngster-Cup:

Serien-Ausschreibung zum ASYC
MCKT-Ausschreibung / Nennung

Weitere Formulare:

Kontaktnachverfolgung und Selbstauskunft

Nachmittags startet dann der Nachwuchs in 2 Klassen ab 15:15 Uhr. Dieser Lauf zählt zum ADAC Slalom-Youngster-Cup 2021. Hier können Jugend­liche (Jahrgang 1998 bis 2005) teilnehmen, die entsprechende Teilnahme­bedingungen erfüllen.

Gut essen im Ristorante Del Gusto

Über den ganzen Tag sorgt die Vereins­gast­stätte "Ristorante Del Gusto" für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Betreuer.

hjl.

27.06.2021 - Phil Colin Strenge, Pole-Position und Platz zwei

OK Junior-Rookie kämpft im SAKC in Liedolsheim an der Spitze

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Im badischen Liedolsheim fiel der Start­schuss in die neue Saison des Süd­deut­schen ADAC Kart Cup, mit dabei war auch Phil Colin Strenge. Der amtie­rende Mini-Champion stieg in diesem Jahr zu den Junioren auf und gehörte auch dort direkt zum Spitzen­feld.

2021 wartet auf Phil Colin Strenge eine neue Heraus­forderung. Der Renn­fahrer aus Unter­ensingen steigt in die inter­natio­nale Junioren-Klasse auf und erlebte dort schon spannende Rennen. Auf der Renn­strecke in Liedols­heim ging es nun zum ersten Lauf des Süd­deutschen ADAC Kart Cup.

Das Phil in seiner neuen Klasse schnell unter­wegs ist, hat er schon zuletzt gezeigt und bestätigte das nun abermals mit der Pole-Position nach dem Zeit­training. In den Rennen machte sich aber noch etwas der Respekt vor der neuen Klasse bemerkbar.

Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Bei besten Witterungs­bedingungen startete am Samstag­nac­mittag das erste Rennen. Mit einem guten Start über­nahm er die Führung, verlor jedoch durch eine Renn­unter­brechung seinen Rhyth­mus. Nach einem Restart büßte er den Spitzen­platz ein, kam aber trotzdem als starker Zweiter in das Ziel.

Der Start in den zweiten Durch­gang verlief weniger gut. Phil fiel beim Start bis ans Ende des Feldes zurück. Im weiteren Verlauf lieferte er dann aber eine beacht­liche Aufhol­jagd ab und sah erneut als Zweiter die Ziel­flagge. Eine spätere Zeit­strafe ließ ihn zwar auf Rang drei abrut­schen, Platz zwei in der Tages­wertung war ihm trotz­dem nicht mehr zunehmen.

„Für mich ist es wichtig beim Start nicht den Überblick zu ver­lieren. Daran müssen wir arbeiten. Der Speed und das Material meines Teams Lanari Racing sind sehr gut und geben mir die Chance zu siegen“, sagte Phil im abschlie­ßenden Inter­view.

Bereits kommendes Wochen­ende geht es für ihn weiter. Dann wartet in Oschers­leben das Feld des ADAC Kart Masters auf den Junioren-Rookie.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

Hier gibt es alle Berichte des aktuellen Jahres
Verantwortlich für den Inhalt (wenn nicht anders angegeben):
MCKT