MCKT - Motorsportclub Kirchheim/Teck

Aktuell im MCKT

Berichte (Archiv) Termine Helfer-Einsätze

31.05.2021 - Vorschau: Weitere SuperMoto-Termine 2021

In diesem Jahr finden voraus­sichtlich noch zwei weitere öffent­liche Super­moto-Trainings statt. Wegen der aktuellen Kontakt- bzw. Versammlungs­ein­schrän­kungen können die Veranstal­tungen nur unter strengen Auf­lagen und mit Teil­nehmer­begrenzung durch­geführt werden.

Der 26. Juni 2021 ist bereits ausgebucht!

Da die Nach­frage sehr groß war, sind leider keine Plätze mehr frei.
Es gibt eine Warte­liste - falls jemand absagen sollte, rückt der Nächste weiter!
Info: Klaus Schlotterbeck (Sportleiter): E-Mail
Flyer zum Download

Der Flyer 2021 (links) steht als pdf-Dokument zum Down­load zur Verfü­gung. Der Trainings­ablauf wird wie üblich durch­geführt, wieder mit vier Gruppen, zwei fahren mit Offroad und zwei fahren ohne Offroad.
Die erste Gruppe startet um 9:00 Uhr, das Nenn­büro ist ab 8:00 Uhr geöffnet. Es wird jedes Mal wieder auf einer anderen Strecken­variante gefahren.

Technische Infos:

Flaggenzeichen für MCKT-SuperMoto-Trainings
Sturzpads (Achsen + Rasten), Schleifer, Umweltmatte
hjl

22.05.2021 - SuperMoto-Training

Am Samstag, 22. Mai, fand das 1. offene SuperMoto Training des Jahres 2021 statt. Wegen der aktuellen Kontakt- bzw. Versammlungs­ein­schrän­kungen konnte die Veranstal­tung nur unter strikter Einhaltung der strengen Auflagen der geltenden Corona-Verordnung durchgeführt werden.

Sumos in Aktion, © mckt

Die Veranstal­tung war nach dem Ver­senden der Nenn­unter­lagen inner­halb eines Tages ausgebucht. 15 Teilnehmer mussten auf der Warte­liste für das nächste Training am 26. Juni "geparkt" werden.

Die Teil­nehmer mussten beim Betreten des Platzes am Schiebe­tor sowie bei der tech­nischen Abnahme und am Nenn­büro einen Mund-Nasen­schutz tragen, da der vorge­gebene Mindestabstand dies erforder­lich machte.

Die Teilnehmer­zahl wurde begrenzt, damit die Auf­lagen der Stadt Kirchheim von maximal 100 Personen (einschließ­lich der Organi­satoren und Helfer) eingehalten werden konnten.

Auch alle Helfer und Strecken­posten trugen vorbild­lich ihre Masken.

Möglicher­weise gibt es bis zum nächsten Training weitere Locke­rungen, sodass dann mehr Teil­nehmer und Begleit­personen zuge­lassen werden können.

DRK schaut zu, © mckt

Ein Lob an alle Teil­nehmer. Sie reagierten so gut wie noch nie auf gelbe Flaggen und es gab nur wenige harmlose Ausru­tscher, sodass die DRK-Mit­glieder den Teil­nehmern in aller Ruhe zuschauen konnten ...

Alle Teil­nehmer hatten richtig Spaß und fuhren mit einem breiten Grinsen zum Platz hinaus. Einige unserer aktiven Super­Moto Fahrer nutzten das Training auch als weitere Saison­vorberei­tung.

#12, Levi, © mckt
#211 Welf, © mckt
#86, Andi, © mckt
#16 Leon, © mckt

Über 600 Bilder des Trainings sind zu finden auf www.bilder.mckt.de

k.sch.; hjl

09.05.2021 - Absage Jugendkart-Slalom am 9. Mai

Wegen der Kontakt­beschrän­kungen konnte der Jugend­kart-Slalom am 9. Mai nicht durch­geführt werden.
hjl

21.04.2021 - Vorschau: SuperMoto-Termine 2021

In diesem Jahr finden voraus­sichtlich wieder drei öffent­liche Super­moto-Trainings statt. Wegen der aktuellen Kontakt- bzw. Versammlungs­ein­schrän­kungen können die Veranstal­tungen nur unter strengen Auflagen durchgeführt werden.

Die Ausschreibungs- und Nenn­unter­lagen stehen vor der jeweiligen Veranstal­tung als pdf-Dokument zum Down­load zur Verfü­gung.

Flyer zum Download

Der Flyer 2021 (links) steht als pdf-Dokument zum Down­load zur Verfü­gung. Der Trainings­ablauf wird wie üblich durch­geführt, wieder mit vier Gruppen, zwei fahren mit Offroad und zwei fahren ohne Offroad.
Die erste Gruppe startet um 9:00 Uhr, das Nenn­büro ist ab 8:00 Uhr geöffnet. Es wird jedes Mal wieder auf einer anderen Strecken­variante gefahren.

hjl

12.04.2021 - KEIN Kart-Rund­strecken Training am 17. April 2021

Info beim Sportleiter: E-Mail
hjl

11.04.2021 - Starkes Debüt von Phil Colin Strenge in Italien

Rookie schrammt nur knapp am Finale vorbei

Rennbericht von Björn Niemann (Fast-Media):

Mit einem Pauken­schlag startete die Rennsaison für den amtierenden deutschen Mini-Champion Phil Colin Strenge. Der Youngster aus Unter­ensingen wagte am vergan­genen Wochen­ende den Sprung ins kalte Wasser und stellte sich der WSK Euro Series in Italien – am Ende brauchte er sich hinter seinen Leistun­gen nicht verstecken.

Junior Debüt von Phil Colin Strenge, © Björn Niemann

Nach zahl­reichen Erfolgen in der Bambini- und Mini-Klasse steigt Phil Colin Strenge in dieser Saison zu den Junioren auf. Als einer der Jüngsten begab er sich direkt zum Debüt auf die große inter­nationale Bühne.

Auf dem South Garda Circuit in Italien fand das erste Rennen der WSK Euro Series statt. Über 270 Top-Fahrer aus der ganzen Welt waren nach Italien gereist – für Phil direkt eine große Aufgabe.

„Ich trete hier gegen den amtie­renden Welt­meister und die besten Fahrer der Welt an. Natürlich habe ich davor Respekt. Wir haben keine Erwar­tungen an das Wochen­ende, wichtig ist viel Erfahrung zu sammeln und sich zu entwickeln“, sagte Phil vor dem Start.

Schon bei zahl­reichen Tests hatte der Youngster des ADAC Württem­berg in den vergan­genen Wochen seine Schnellig­keit gezeigt und schloss daran auch an. Doch im Zeit­training und auch den späteren Vor­läufen machte sich die fehlende Erfahrung in solch einem starken Umfeld bemerkbar. „Ich habe es im Quali­fying nicht geschafft die Reifen richtig zu nutzen. Dazu kam in den Heats anfäng­lich noch der Respekt vor der ersten Kurve nach dem Start, ich habe mich aber stetig verbessert“, reflek­tierte der Elf­jährige seine Leistung.

Phil Colin Strenge glänzt im Regen, © Björn Niemann

Der Durchbruch gelang ihm im Pre-Finale am Sonntag. Als letzter Fahrer hatte er sich für das Rennen quali­fiziert und lieferte auf nun nasser Strecke eine beacht­liche Vor­stellung ab. Im Renn­verlauf kämpfte er sich um sagen­hafte 19 Plätze nach vorne und schrammte letztlich hauch­dünn am Einzug in das Finale vorbei.

„Mit diesem Ergebnis war ich am Ende bester Rookie im Feld und bin sehr zufrieden. Es hat alles gepasst und ich habe mich gegen meine vor allem ältere Konkurrenz durchgesetzt. Das Wochen­ende hat gezeigt, dass wir uns nicht verstecken brauchen. Meine Fitness passt, jetzt muss ich beim nächsten Mal direkt mit mehr Selbst­vertrauen starten“, war der Fahrer des Lanari Racing Teams zufrieden.

In zwei Wochen ist Phil wieder in Lonato zu Gast. Dann nimmt er das Finale der WSK Super Masters in Angriff und möchte auf die gewon­nenen Erkennt­nisse aufbauen. Der Start­schuss in die deutsche Renn­saison fällt Anfang Mai in Kerpen. Dort gastiert die Deutsche Junioren- Kart-Meister­schaft zum ersten von fünf Renn­wochen­enden.

Björn Niemann, (fast-media.eu), (kart-magazin.de)

03.04.2021 - SuperMoto Lehrgang mit Jan Deitenbach

SuperMoto Lehrgang; © th.dei.

Am Ostersamstag wurde ein Super­Moto-Lehrgang mit Jan Deitenbach (IDM Super­Moto-Meister 2019) durchgeführt.

Jan konnte 21 Teilnehmern in verschie­denen Sektionen entsprechendes Wissen vermitteln. Jeder Fahrer, egal ob aktiver Fahrer oder Hobby­fahrer konnte hier etwas dazu­lernen und das intensive Training nutzen.

Alle hatten hier richtig Spaß, selbst das Wetter war besser als vorher­gesagt.

Ganz besonders erfreulich ist, dass sich auch interne Trainer bereit erklärt haben, und es weitere 3 bis 4 Sektions­trainings an den internen Donnerstag­abend-Trainings geben wird.

k.sch.

01.04.2021 - Virtuelle Meisterehrung 2020 des ADAC Württemberg (Video)

Videoformat: mp4, 288p/25, Dateigröße: ~ 4,7 MB

Das Video steht hier in höherer Auflösung zum Download zur Verfügung
(mp4, 720p/25, ~ 25 MB)

© ADAC Württemberg e.V.

Hier gibt es alle Berichte des aktuellen Jahres
Verantwortlich für den Inhalt (wenn nicht anders angegeben):
MCKT