Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aufgaben:s-gasse

Spurgasse "S-Spurgasse"


Theorie

Aus einer gebogenen Spurgasse (Bogen) kann durch Erweiterung eine S-Gasse mit Richtungswechsel aufgebaut werden.

Idealer Radius

Eine S-Gasse ist besonders einfach aufzubauen, wenn bestimmte Festlegungen getroffen werden. Ideal ist, wenn in einem Winkelbereich auf der Außenlinie doppelt so viele Pylonen stehen wie auf der Innenseite. Durch die vorgegebene Fahrspurbreite von 1,65 m zuzüglich 0,30 m für eine Pylone steht die Differenz beider Radien mit 1,95 m fest. Somit muss auch der innere Radius 1,95 m besitzen, damit außen ein doppelt so großer von 3,90 m entsteht.

Die Pylonen werden im Abstand von 0,5 m aufgestellt. Dies entspricht auf dem Innenkreis einem Winkel von 23,5° und auf dem Außenkreis von 11,75°.

Endlose Spurgasse

Gemäß Reglement ist die Zahl der Pylonen auf maximal 10 je Seite begrenzt.

Verlängert man die Anordnung, so kann ein beliebiger Abschnitt davon als S-Gasse ausgewählt werden.

Gleichzeitig beträgt das Wiederholungsmaß dieser Anordnung 4,50 m, was einem „Schweizer Slalom“ mit einem Abstand von 4,20 m entspricht (voilette Markiering).

Praktischer Aufbau der S-Gasse

Richtungswechsel

Der Aufbau wird mit dem Richtungswechsel begonnen. Hierfür werden die beiden Kreismittelpunkte im Abstand von 6,15 m sowie die beiden mittleren Pylonen angezeichnet.

Fahrspuren

Um die beiden Kreismittelpunkte werden im Abstand von 2,25 m und 3,90 m jeweils zwei Kreise oder Kreisabschnitte gezogen. Dies geschieht soweit, wie die Gasse verlaufen soll.

Zur Ergänzung können auch die Mittelpunkte der End-Pylonen einer symmetrischen 7er-Gasse ermittelt werden. Diese sind 4,50 m von den Kreismittelpunkten entfernt.

Somit ist die Konstruktion schon fast fertig. Entlang der Kreislininen werden die Pylonen mit einem Zwischenraum von 0,5 m ghleichmäßig verteilt.

Vollständiger Aufbau
Enger Ausgang

Außerdem ist es möglich, die Ein- oder Ausfahrt mit einem anderen (engeren) Radius zu gestalten, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Hierfür wird einfach an der Ecke der letzten Innenpylone ein Radius von 1,65 m (Fahrspurbreite) gezeichnet und zwei Pylonen im einem Zwischenraum von je 0,5 m aufgestellt.

Diese Gasse kann beliebig in der Anordnung verschoben werden.

aufgaben/s-gasse.txt · Zuletzt geändert: 2020/05/10 18:20 von H.-J. Lehmann